Dorfregion Brookmerland

Die Umsetzung beginnt …

…mit gemeinsamen „Ortsgesprächen“ mit Vertretern der Samtgemeindeverwaltung und dem Planungsbüro am Samstag, d. 31.10.2020 und am Samstag, d. 07.11.2020 jeweils um 10.00 Uhr.
Am 31. Oktober 2020 ist der Marktplatz Marienhafe der Treffpunkt und
am 07. November 2020 treffen sich alle Interessierten auf dem Marktplatz in Rechtsupweg.

                                  Dorfentwicklungsplan

Wir danken Ihnen und Euch für die Resonanz auf den DE-Plan-Entwurf, der nun unter der Mitwirkung sehr vieler Bürgerinnen und Bürger der Dorfregion Brookmerland erst einmal abgeschlossen vorliegt.Ab September 2020 werden wir mit seiner Umsetzung beginnen. Wir freuen uns auf Ihre und Eure weitere Mitarbeit und Unterstützung. Über die Termine werden wir rechtzeitig informieren.

-

Willkommen auf der Seite der Dorfregion Brookmerland

                                                                           Wir freuen uns über Ihr und Euer Interesse und informieren Sie und Euch
                                                                    auf dieser Internetseite gerne über den Entwicklungsprozess unserer Dorfregion.


Gemeinsam mit den Gemeinden Leezdorf, Marienhafe, Osteel, Rechtsupweg, Upgant-Schott und Wirdum ist die Samtgemeinde nach einer erfolgreichen Antragstellung im Dezember 2018 als Dorfregion Brookmerland in das Förderprogramm Dorfentwicklung des Landes Niedersachsen aufgenommen worden. Ziel des Programms ist die Sicherung der Zukunftsfähigkeit der Gemeinden und die Stärkung der interkommunalen Zusammenarbeit.

Die Gemeinden der Dorfregion Brookmerland weisen unterschiedliche Voraussetzungen und Entwicklungssituationen auf. Deshalb ist es der Dorfregion wichtig, eine auf Kooperation und Kommunikation basierende Gesamtstrategie als Dorfentwicklungsplan für alle sechs Gemeinden unter möglichst intensiver Beteiligung ihrer Bürgerinnen und Bürger, ihrer Vereine und Verbände, Wirtschaftsvertreter, Jugendlichen und Senioren zu erarbeiten. Dieser DE-Plan wurde am 29.09.2020 vom Amt für regionale Landesentwicklung, Geschäftsstelle Aurich, anerkannt.

-

Übergabe des DE-Planerkenungsbescheids

Frau Anja Thomßen,  Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems, Dezernat 3 Strukturförderung ländlicher Raum, Geschäftsstelle Aurich, Dezernatsteilleiterin, überreicht Herrn Gerhard Ihmels, Samtgemeindebürgermeister der Samtgemeinde Brookmerland, am 29.09.2020 den DE-Plananerkennungsbescheid.

                                                                                                                  Übergabe des DE-Plananerkennungsbescheid
                                                                                         Foto: Marina Folkerts, Ostfriesischer Kurier GmbH & Co. KG, SKN Mediengruppe

-

Die Umsetzung des DE-Plans beginnt

Der Dorfentwicklungsplan für die Dorfregion Brookmerland der Gemeinden Leezdorf, Marienhafe, Osteel, Upgant-Schott, Rechtsupweg und Wirdum liegt nun genehmigt vor. Viele Bürgerinnen und Bürger haben generationsübergreifend mit vielen Ideen und großem Engagement die Planerstellung unterstützt.

Die Umsetzung des Dorfentwicklungsplans mit seinen Projektideen und deren Konkretisierung soll weiterhin gemeinsam mit allen Interessierten in den kommenden sechs bis acht Jahren erfolgen. Die auch zukünftige Mitwirkung des jedem offenen stehenden
Arbeitskreises ist dabei von großer Bedeutung, nur so kann die Ausrichtung der zukünftigen Entwicklung der Dorfregion Brookmerland gemeinsam gestaltet werden.

Die geplante zweite Bürgerversammlung, auf der der DE-Plan vorgestellt werden und die zugleich Auftakt für seine Umsetzung sein sollte, konnte wegen der Coronakrise leider nicht durchgeführt werden.

Um aber trotz der aktuellen Beschränkungen mit der Umsetzung der Dorfentwicklung zu beginnen, finden gemeinsame „Ortsgespräche“ mit Vertretern der Samtgemeindeverwaltung und dem Planungsbüro am Samstag, d. 31.10.2020 und Samstag, d. 07.11.2020 jeweils um 10.00 Uhr statt.

Am 31. Oktober 2020 ist der Marktplatz Marienhafe der Treffpunkt und
am 07. November 2020 treffen sich alle Interessierten auf dem Marktplatz in Rechtsupweg.

Gemeinsam sollen dann die bereits erarbeiteten und ggf. auch weitere Projekte erkundet, Umsetzungsideen entwickelt und an die gute Arbeitsatmosphäre während der Planerstellung angeknüpft werden. Starten möchten wir am 31. Oktober mit den Gemeinden Leezdorf, Marienhafe und Osteel. Am 07. November soll dann das Ortgespräch in Rechtsupweg, Upgant-Schott und Wirdum stattfinden. Folgende Orte möchten wir begehen:

Leezdorf

Marienhafe

Osteel

Rechtsupweg

Upgant-Schott

Wirdum

·  Feuerwehrgebäude     

·   Dorfplatzerweiterung

·  Mehrvereins-haus

 

·  Rosenstraße/Am Markt 13, Erlebnispunkt schaffen,

Ortskern stärken

·  Störtebeker Turm und Museum, Marienkirche, Umfeldgestaltung

·  Feuerwehrgebäude

·  Windmühle

· Alte Schule Osteel, Woldeweg

· Achims Pad

· Feuerwehrhaus

· Schulhof

· Schneckenhaus

· Dorfplatz

· Streuobstwiese

· Ehrenmal, Neugestaltung

 

·  Windmühle und Umfeld (Mühlenbereich)

·  Zoo (Birgits Tiergarten)

·  Alter/neuer Kinder-garten Rechtsupweg

·  Nachnutzung Allotria-gelände

·  Dorfplatz

·  Ellernhus

·  Inwertsetzung Mühlen-bereich

·  Streuobstwiese/

Obstbäume/ Dreescher Appeltun

 

·  Ortskern

·  Gemeindezentrum zum Mehrgenerationenzentrum umgestalten

·  Windmühle und Umfeld

·  Historischer Hafen

·  Fußgänger-brücke              

Bitte erweitern Sie/erweitert diese Vorschläge bei Bedarf und informieren Sie /informiert uns bitte im Falle zusätzlicher Nennungen, damit wir sie bei der Routenplanung berücksichtigen können. Bei Bedarf werden die Ortsgespräche wiederholt. Die Strecken zwischen den Gemeinden werden mit privaten PKWs oder mit dem Fahrrad zurückgelegt.  Mitfahrgelegenheiten müssten bei Bedarf selbst organisiert werden.

Die räumlich übergeordneten Projektideen werden coronakonform in Kleingruppen weiterentwickelt und dafür Extratermine abgestimmt. Dazu gehören beispielsweise:
Schaffung eines Jugendhauses
– Verstärkte ehrenamtliche Mitarbeit in den Schulen
  Leichtathletik- und Tennisanlage
25km lebende Hecke
Die Idee „Licht aus!“
Nahversorgung sichern und zeitgemäß anpassen

Zur Vorbereitung/Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wird um eine Anmeldung per E-Mail unter „dorfregionbrookmerland@marienhafe.de“ oder unter der Telefonnummer: 04934 – 81 229 gebeten.